Luise Glur

a
  • 3 children

Parents

Marriages and children

Siblings

Ancestors

x x
x x






Luise Glur 1912-2013

Notes

1 - Badische Zeitung, 18.05.2012

1.1 - IHREN 100.

Ihren 100. Geburtstag feierte am Dienstag Luise Leimenstoll (geborene Glur) in der Wohngruppe "Adlergarten" der Eichstetter Bürgergemeinschaft. Zur Feier im Kreis ihrer Familie kam als Gratulant Bürgermeister Michael Bruder und überbrachte der Jubilarin, die lange Jahre in Nimburg lebte, auch die Glückwünsche des Bundespräsidenten und der Landrätin.

2 - Kaiserstühler Wochenbericht, 18.05.2012

2.1 - Luise Leimenstoll wurde 100 Jahre

Sie feierte mit Familie und der „Adlergarten“-Mitbewohner

Eichstetten (dht). Am Dienstag feierte Luise Leimenstoll (geb. Glur) in der Wohngruppe „Adlergarten“ als älteste Einwohnerin von Eichstetten ihren 100-jährigen Geburtstag im Kreise ihrer Familie und der Heimmitbewohner.

Bürgermeister Michael Bruder gratulierte der Jubilarin im Namen aller Bürger und überreichte ihr einen Gutschein, die Urkunde der Gemeinde, ein Glückwunschschreiben des Bundespräsidenten Joachim Gauck, der Landrätin Dorothea Störr-Ritter und eine Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Luise Leimenstoll stammt aus Teningen-Nimburg, wo sie seit ihrer Kindheit lebte. Geboren ist sie in Windenreute. Sie stammt aus der kinderreichen Familie von Rosina und Karl Glur mit sechs Kindern. Im Jahr 1934 heiratete sie mit 22 Jahren den selbstständigen Nimburger Schuhmachermeister Georg Leimenstoll. Die beiden hatten drei Kinder: die Töchter Gerlinde und Inge und der Sohn Edwin.

Luise Leimenstoll war Hausfrau und Mutter und hat ihrem Mann als Firmeninhaber den Rücken frei gehalten. Außerdem war ihr liebstes Hobby ihr großer Garten und die Arbeit in ihren Reben. Ihr Mann starb vor sechs Jahren im Juli 2006 hochbetagt mit 96 Jahren. Bis zuletzt hatte sie ihn aufopfernd daheim gepflegt. Die Jubilarin hat fünf Enkel und sieben Urenkel, der älteste davon ist 22 Jahre. Sie kam im Juni 2008 nach Eichstetten in die Pflegewohngruppe in den „Adlergarten“, wo sie sich seit dem ersten Tag an wohlfühlt, „ganz toll gepflegt wird und bestens aufgehoben ist“, so Tochter Inge. Bis vor kurzem war Luise Leimenstoll noch recht fit, und ist beim Pflegepersonal für ihren trockenen Humor bekannt.

In den letzten fünf Jahren waren zwei weitere Eichstetter Bürger im „Adlergarten“ 100 Jahre alt geworden: Luise Rinklin und Albert Berger. Beide sind mittlerweile verstorben.

3 - Badische Zeitung, 16.05.2013

3.1 - ZUR PERSON

Älteste Einwohnerin Eichstettens wird 101

Am Mittwoch hat Luise Leimenstoll, die älteste Einwohnerin Eichstettens, in der Wohngruppe Adlergarten ihren 101. Geburtstag gefeiert. Bürgermeister Michael Bruder gratulierte ihr im Namen aller Bürger und überreichte ein Geschenk der Gemeinde sowie einen Blumenstrauß von Landrätin Dorothea Störr-Ritter.

Luise Leimenstoll wohnte viele Jahre lang in Nimburg, geboren ist sie in Windenreute. Sie stammt aus der kinderreichen Familie von Rosina und Karl Glur. 1934 heiratete sie den selbstständigen Nimburger Schuhmachermeister Georg Leimenstoll. Die beiden haben zwei Töchter und einen Sohn. Luise Leimenstoll war Hausfrau und Mutter und hat ihrem Mann als Firmeninhaber den Rücken freigehalten. Ihr liebstes Hobby war viele Jahre ihr großer Garten und die Arbeit in den Reben. Ihr Mann starb im Juli 2006 im Alter von 96 Jahren. Bis zuletzt hatte sie ihn aufopfernd daheim gepflegt. Die Jubilarin hat fünf Enkel und sieben Urenkel, der älteste ist bereits 23 Jahre alt.

Im Juni 2008 kam Luise Leimenstoll nach Eichstetten in den Adlergarten, wo sie sich vom ersten Tag an wohlfühlte. Bis vor kurzem war sie noch recht fit, beim Pflegepersonal ist die Jubilarin für ihren trockenen Humor bekannt.

In den vergangenen sechs Jahren wurden noch zwei weitere Eichstetter Bürger in der Pflegeeinrichtung Adlergarten über 100 Jahre alt: Luise Rinklin und Albert Berger. Beide sind mittlerweile gestorben.

4 - Kaiserstühler Wochenbericht, 17.05.2013

4.1 - Eichstettens älteste Einwohnerin feierte ihren 101. Geburtstag

Luise Leimenstoll lebt in der Wohngruppe im Adlergarten

Eichstetten (dht). Am Mittwoch feierte Luise Leimenstoll (geb. Glur) in der Wohngruppe Adlergarten ihren 101. Geburtstag. Bürgermeister Michael Bruder gratulierte Eichstettens ältester Einwohnerin im Namen aller Bürger und übereichte ein kleines Geschenk sowie Blumen von Landrätin Dorothea Störr-Ritter.

Luise Leimenstoll stammt aus Nimburg, wo sie seit ihrer Kindheit lebte. Geboren ist sie in Windenreute. Ihre Eltern Rosina und Karl Glur hatten sechs Kinder. 1934 heiratete Luise den selbstständigen Nimburger Schuhmachermeister Georg Leimenstoll. Die beiden haben drei Kinder: die Töchter Gerlinde und Inge und Sohn Edwin. Luise Leimenstoll war Hausfrau und Mutter und hat ihrem Mann als Firmeninhaber den Rücken freigehalten. Ihr liebstes Hobby war ihr großer Garten und die Arbeit in ihren Reben.

Ihr Mann starb im Juli 2006 mit 96 Jahren. Bis zuletzt hatte sie ihn aufopfernd zuhause gepflegt. Die Jubilarin hat fünf Enkel und sieben Urenkel, der älteste davon ist 23 Jahre. Im Juni 2008 kam Luise Leimenstoll nach Eichstetten in die Pflegewohngruppe im Adlergarten, wo sie sich vom ersten Tag an wohlfühlt und „ganz toll gepflegt wird und bestens aufgehoben ist“, so Tochter Inge.

Bis vor Kurzem war Luise Leimenstoll noch recht fit. Sie ist beim Pflegepersonal für ihren trockenen Humor bekannt.

5 - David Schmidt, 20.12.2013

In der Todesanzeige erwähnt werden: Edwin Leimenstoll, Gerlinde Weiner, Inge und Gero Schulz, die Enkel: Petra, Ute, Udo, Diane und Eva mit Familien

6 - Timeline

Nimburg (DE)

7 - Adresse

Antoniterstraße 1, 79331 Nimburg

Sources:
- birth, marriage: Kaiserstühler Wochenbericht
- death, burial: Badische Zeitung

Note: Missing data can be supplemented and incorrect data corrected, please contact Geneee.