Emilie Boos

a
  • 3 children

Parents

Marriages and children

Siblings

Ancestors

Katharina Beck 1826-1908
Georg Jakob Bürkin 1821-ca 1915










































Emilie Boos 1910-2012

Notes

1 - Gallery

36ed48c9/7c985209dde087d1249627da.jpg

2 - Kaiserstühler Wochenbericht, 09.10.2009

2.1 - Gut gelaunt und liebenswert

Emilie Ernst, zweitälteste Bahlingerin, feierte ihren 99. Geburtstag

Bahlingen (heb). Sie gilt auch an ihrem 99. Geburtstag als „der Mittelpunkt der Familie“: Emilie Ernst, geborene Boos, feierte am 1. Oktober ihren 99. Geburtstag und ist damit immer noch Bahlingens zweitälteste Bürgerin.

Am 1. Oktober 1910 wurde Emilie Boos als ältestes Kind in Bahlingen geboren. Sie wuchs mit ihren beiden Brüdern, die bereits verstorben sind, auf. Ihre Eltern hatten eine Schmiede und Landwirtschaft, der Vater war Zimmermann und sie wohnten in der Bühlstraße 11. Nach ihrer Schulzeit musste sie, wie es zu damaligen Zeiten üblich war, zu Hause mithelfen. Im Jahre 1934 heiratete die junge Frau den Schmiedemeister August Ernst, der in der Bühlstraße 9 daheim war. Hier zog das junge Paar auch hin. Drei Kinder, Irma, Friedrich und Manfred wurden in der Ehe geboren. 1962 entstand der Betrieb der Landmaschinen, Schlosserei und Schmiede, den es bis heute gibt, schließlich entwickelte man sich im Laufe der Jahre weiter bis zur Autowerkstatt und 1968 wurde dann auch die Tankstelle gebaut. 1982 starb Ehemann August Ernst. Für die gesamte Familie steht fest, was die Jubilarin auch heute sagt, wird befolgt. Dabei schaut sie auch täglich, ob alle Lichter abends aus sind, an der Tankstelle fährt keinerweg ohne zu bezahlen. Und man glaubt es kaum. Garten und Reben – beides prägten das Leben von Emilie Ernst, sind heute noch Thema. So zieht sie im Garten noch „Mellele“ (wilde Aprikosen) aus Kernen, spritzt und pflegt diese, bis sie groß genug sind, um wieder neu gesetzt zu werden. Für die überaus rüstige, liebenswerte und fitte Jubilarin steht fest: „Ich möchte 101 Jahre alt werden, damit ich den Wein, den ich zum 100. Geburtstag geschenkt bekomme, auch noch trinken kann“. Noch täglich kocht sie und ist Dreh und Angelpunkt für ihre drei Kinder, für die neun Enkel und 14 Urenkel. Ab und zu läuft sie auch ins Dorf und kauft ein. Des Weiteren ist Emilie Ernst Gründungsmitglied und passives Mitglied des Akkordeonclub. Am Montag kamen viele zum Gratulieren, darunter auch Pfarrer Klaus Broßys mit Blumen, etwas Süßem für die gute Laune und einem Büchlein.

3 - Badische Zeitung, 04.10.2010

3.1 - Großes Fest zum 100. Geburtstag

Emilie Ernst, zweitälteste Einwohnerin Bahlingens, feierte im Kreis ihrer Familie.

Bahlingen (ehb). Am Freitag feierte die Seniorchefin des Autohauses Ernst, Emilie Ernst, ihren 100. Geburtstag im Kreis der Familie. Kämmerer Eckhard Reinacher gratulierte im Namen der Gemeinde. Auch Pfarrer Klaus Broßys gratulierte der zweitältesten Einwohnerin.

Der 100. Geburtstag wurde zu einem großen Familientreffen. Darüber freute sich die Jubilarin, und die Frage nach dem schönsten Tag in 100 Jahre Leben beantwortete sie ohne Zögern: "So gut wie heute hatte ich es noch nie." Ja, 100 wollte sie werden, und zwar so, dass alle was davon haben, und von ein Paar Zipperlein abgesehen, den Tag gesund erleben.

Sie kocht noch für sich und einen Sohn, wenn er kommt, versorgt sich weitgehend selbst und beobachtet immer noch gern den Betrieb von Werkstatt und Tankstelle in der Bühlstraße. Sie und ihr Mann waren Nachbarskinder. Aus der Ehe mit August Ernst, der 1982 starb, gingen zwei Söhne und eine Tochter hervor. Die Kinder durch den Krieg gebracht zu haben, mit ihrem Mann das aus einer Schmiede und Schlosserei hervorgegangene Autohaus aufzubauen, sei ihre Lebensleistung, erklärte Siegfried Ernst, der nicht etwa als Vertreter der Gemeinde, sondern als einer der Enkel gratulierte. Sieben Enkel und 15 Urenkel leben nicht nur in und um Bahlingen, sondern auch in Karlsruhe, Münster und Berlin.

4 - Kaiserstühler Wochenbericht, 08.10.2010

4.1 - Emilie Ernst feierte 100. Geburtstag

Die zweitälteste Bahlingerin ist nach wie vor der Mittelpunkt der Familie

Bahlingen (heb). Sie gilt auch an ihrem 100. Geburtstag nach wie vor als der Mittelpunkt der Familie: Emilie Ernst, geborene Boos, feierte am Freitag, 1. Oktober ihren 100. Geburtstag und ist damit immer noch Bahlingens zweitälteste Bürgerin.

Unglaublich viele Gratulanten kamen aus Bahlingen und der Region, darunter auch Pfarrer Klaus Broßys und Rechnungsamtsleiter Eckhard Reinacher seitens der Gemeinde. Am 1.Oktober 1910 wurde Emilie Boos als ältestes Kind in Bahlingen geboren. Sie wuchs mit ihren beiden Brüdern, die bereits verstorben sind, auf. Ihre Eltern hatten eine Schmiede und Landwirtschaft, der Vater war Zimmermann und sie wohnten in der Bühlstraße 11. Nach ihrer Schulzeit musste sie, wie es zu damaligen Zeiten üblich war, zuhause mithelfen. Im Jahre 1934 heiratete die junge Frau den Schmiedemeister August Ernst, der in der Bühlstraße 9 daheim war. Hier zog das junge Paar auch hin. Drei Kinder, Irma, Friedrich und Manfred wurden in der Ehe geboren.

1962 entstand der Betrieb der Landmaschinen, Schlosserei und Schmiede, den es bis heute gibt; schließlich entwickelte man sich im Laufe der Jahre weiter bis zur Autowerkstatt und 1968 wurde dann auch die Tankstelle gebaut.

Für die gesamte Familie steht fest, was die Jubilarin auch heute sagt wird befolgt. Garten und Reben prägten das Leben von Emilie Ernst. Für die überaus rüstige, liebenswerte und fitte Jubilarin steht fest, dass das stetige Arbeiten in ihrem Leben auch das hohe Alter ausmacht. Sie erinnert sich, dass sie vor vielen Jahren mit einem Korb auf dem Kopf, gefüllt mit landwirtschaftlichen Produkten nach Emmendingen auf den Markt ging, um da zu verkaufen. Und so, man kann es kaum glauben, verwöhnt sie Enkel Siegfried Ernst (Vorstandsvorsitzender der WG) einmal in der Woche mit Fleischküchle, und nachdem die Schwiegertochter im vergangenen Jahr verstorben ist, sorgt sie sich über alle Maßen um Sohn Fritz.

Noch täglich kocht sie und ist Dreh- und Angelpunkt für ihre drei Kinder, für die neun Enkel und 15 Urenkel. Ab und zu läuft sie auch ins Dorf und kauft ein. Des Weiteren ist Emilie Ernst Gründungsmitglied und passives Mitglied des Akkordeonclubs, der 1982 aus der Taufe gehoben wurde.

5 - Badische Zeitung, 04.10.2011

5.1 - 15 Urenkel gratulierten

Emilie Ernst ist mit 101 Jahren die älteste Bahlingerin.

BAHLINGEN (cfk). Am 1. Oktober 1910 ist Emilie Ernst geboren, am Samstag feierte sie im Kreis ihrer Familie ihren 101. Geburtstag. Auch Bürgermeister Harald Lotis kam zum Gratulieren und wünschte der Seniorin ebenso wie viele Nachbarn und Freunde alles Gute.

Ein Jahrhundert mit vielen Umbrüchen hat sie erlebt, sagt Enkel Siegfried Ernst und Sohn Friedrich Ernst fügt an: "Zu ihrer Zeit wurde noch mit dem Ochsengespann gefahren." Die Seniorchefin des Autohauses Ernst wuchs als Tochter des Zimmermanns Boos im Nachbarhaus auf. 1934 heiratete sie den Schmiedemeister August Ernst. Drei Kinder hat sie geboren: Irma, Friedrich und Manfred. Die Kinder durch den Krieg gebracht und danach den Betrieb aufgebaut zu haben, sei die große Leistung seiner Großeltern, erklärte Siegfried Ernst. 1962 wurde aus der Schmiede erst ein Betrieb für Landmaschinen, Schlosserei und Schmiede; später kamen das Autohaus und die Tankstelle dazu. Noch heute nimmt sie Anteil am Geschehen in der Werkstatt und Tankstelle in der Bühlstraße 9, wo sie seit dem frühen Tod ihres Mannes im Jahr 1982 lebt. Ihre Leidenschaft gehört den Reben und dem Garten. Außerdem war sie Mitbegründerin des Akkordeonclubs in Bahlingen. Manchmal geht sie auch heute noch in ihren Garten, auch wenn das allmählich schwerer fällt. Auch lese sie noch täglich die Badische Zeitung, erzählt Enkel Siegfried Ernst. Zum Geburtstag gratulierten ihr neben den drei Kindern neun Enkel und 15 Urenkel.

6 - David Schmidt, 10.04.2012

In der Todesanzeige erwähnt werden: Irma Krumm geb. Ernst mit Familie, Friedrich Ernst mit Familie, Manfred Ernst mit Familie

7 - Timeline

Bahlingen (DE)

8 - Adresse

Bühlstraße 9, 79353 Bahlingen

Sources:
- person, birth: Kaiserstühler Wochenbericht
- baptism: Dorfheimat
- marriage: Emilie Ernst
- death, burial: Badische Zeitung

Note: Missing data can be supplemented and incorrect data corrected, please contact Geneee.